Aktuelles
.

Sozialliberale werben für Szenario 7 bei der Oper

Oper Bonn

Ursprünglich sechs genannte Szenarien wurden von der Verwaltung auf zwei Varianten eingegrenzt: Sanierung am bisherigen Standort oder Neubau eines Mehrspartenhauses in Bad Godesberg. Wie es weitergeht, soll nicht nur die Politik, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger entscheiden. Ob der Opernbetrieb angesichts der Kosten überhaupt weitergeführt werden soll, wird hingegen nicht zur Debatte gestellt. Aus diesem Grund fordern die Sozialliberalen ein Szenario 7 mit in die Beratungen aufzunehmen, das die Schließung der Oper vorsieht.

Sozialliberale werben für Szenario 7 bei der Oper

Untätigkeit der Ratsmehrheit schuld an Fahrverboten in Bonn

Stau

Gegen die Luftverschmutzung durch Autoabgase hätten in Bonn schon vor Jahren geeignete Maßnahmen ergriffen werden können. Ein Ausbau des ÖPNV-Angebots oder eine verbesserte, sicherere Fahrradinfrastruktur haben in Metropolen wie Paris, London, Kopenhagen oder Wien längst gegriffen und die Luftverschmutzung durch Autos erfolgreich eingedämmt. Tatsächlich getan wurde in Bonn allerdings wenig und wenn, dann nur halbherzig.

Untätigkeit der Ratsmehrheit schuld an Fahrverboten in Bonn

Offener Brief: Thema verfehlt, setzen, Sechs, Herr Heedt!

Felix Kopinski

Nach dem "Nein" der Bürgerinnen und Bürger im Bürgerentscheid zum Zentralbad wurde die Neuordnung der Bonner Bäderlandschaft wieder auf null gesetzt. Da es klar ist, dass Bad Godesberg ein Hallenbad braucht, hat sich der Oberbürgermeister kürzlich mit einem Vorschlag in die Debatte eingeschaltet, der einen Neubau auf der Rigalschen Wiese vorsieht. Hierzu hatte sich Felix Kopinski, Fraktionsvorsitzender der Sozialliberalen, gestern in einem Gastbeitrag auf bundesstadt.com geäußert. Daraufhin wurde Herrn Kopiski von dem Bezirksverordneten Wolfang Heedt in einer Gegenrede "Unkenntnis" vorgeworfen. Zu diesen Vorwürfen bezieht Herr Kopinski nun in einem offenen Brief Stellung.

Offener Brief: Thema verfehlt, setzen, Sechs, Herr Heedt!

Wegen Problemen bei der Sanierung der Beethovenhalle: Sozialliberale und SPD beantragen Ratssondersitzung

Beethovenhalle Bonn

Die Schwierigkeiten bei der Sanierung der Beethovenhalle nehmen kein Ende. Nachdem die Kosten immer weiter gestiegen sind, wurde vor einem Jahr bekannt, dass die Beethovenhalle nicht rechtzeitig zum Jubiläumsjahr fertiggestellt wird. Offenbar haben auch die Maßnahmen, die die Verwaltung seitdem von ergriffen hat, nicht gefruchtet. Die Baukosten haben inzwischen die 100 Millionen-Marke geknackt und die Bauarbeiten werden voraussichtlich erst 2022 abgeschlossen. Bedauerlicherweise haben die Kommunalpolitiker über die weiteren Verzögerungen abermals aus der Presse erfahren, anstatt von der Verwaltung in Kenntnis gesetzt zu werden. Aus diesem Grund haben die Sozialliberalen gemeinsam mit der SPD-Fraktion eine Ratssondersitzung beantragt.

Wegen Problemen bei der Sanierung der Beethovenhalle: Sozialliberale und SPD beantragen Ratssondersitzung
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler