Aktuelles
.

Städtische IT-Infrastruktur: Sozialliberale fordern Strategie zum Umstieg auf quelloffene Betriebssysteme

IT-Sicherheit

Ein Großteil der städtischen IT-Systeme ist nach wie vor mit Betriebssystemen der Firma Microsoft ausgestattet. Da für Windows 7 ab 2020 und für Windows 8 ab 2023 keine Aktualisierungen mehr bereitgestellt werden, kann dies Sicherheitslücken in der städtischen IT-Infrastruktur zur Folge haben. Auch die Umstellung der Systeme auf Windows 10 kommt aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht in Frage, da Telemetriedaten an den Hersteller übertragen werden. Welche Daten dabei übermittelt werden, ist nicht vollständig einsehbar. Eine Alternative sind quelloffene – z. B. Linux-basierte - Betriebssysteme. Die Sozialliberalen fordern, dass die Verwaltung eine Strategie zum Umstieg auf derartige Betriebssysteme erarbeitet.

Städtische IT-Infrastruktur: Sozialliberale fordern Strategie zum Umstieg auf quelloffene Betriebssysteme
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler