Aktuelles
.

„Alle-mal-malen-Mann“ im Alter von 86 Jahren gestorben – Sozialliberalen beantragen Aufnahme von Jan Loh in die Straßenbenennungsliste

Jan Loh

Vor wenigen Tagen ist Jan Loh im Alter von 86 Jahren verstorben. In der Bevölkerung war das Bonner Original besser als „Alle-mal-malen-Mann" bekannt. Abend für Abend zog er bis zuletzt durch Kneipen und Cafés, um den Gästen für kleines Geld seine Dienste anzubieten. Seinen Namen hat er seinem unverkennbaren Satz „Alle mal malen hier?" zu verdanken, mit dem er die Leute ansprach. Manche behaupten sogar, dass Jan Loh in Bonn bekannter war als der Oberbürgermeister. Um den Künstler angemessen zu würdigen, haben die Sozialliberalen die Aufnahme von Jan Loh in die Straßenbenennungsliste beantragt.

„Alle-mal-malen-Mann“ im Alter von 86 Jahren gestorben – Sozialliberalen beantragen Aufnahme von Jan Loh in die Straßenbenennungsliste

Pendler in Bonn: Zahlen, Ursachen und Auswirkungen

Verkehr

In vielen Städten liegen die Schadstoffwerte deutlich über den gesetzlichen Grenzwerten. Da der motorisierte Verkehr, vor allem Diesel-Fahrzeuge, besonders viel Stickstoffdioxid ausstoßen, haben Umweltverbände geklagt. Dieser Klage wurde vom Bundesverwaltungsgericht stattgegeben, sodass Kommunen ab 2019 Fahrverbote für hochbelastete Straßen verhängen können. Zu Hauptverkehrszeiten sind besonders viele Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs, da das Auto für die Mehrheit der Erwerbstätigen immer noch das Hauptverkehrsmittel ist, um zu ihrer Arbeitsstelle zu gelangen. Wie die Pendelbeziehungen zwischen verschiedenen Städten sind, lässt sich aus den Daten der Bundesagentur für Arbeit für die rund 32 Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ableiten.

Pendler in Bonn: Zahlen, Ursachen und Auswirkungen

Sanierung der Beethovenhalle: Mit Vollgas in den Abgrund

Beethovenhalle Bonn

Trotz zahlreicher Probleme wird die Sanierung der Beethovenhalle fortgesetzt. Ein gemeinsamer Antrag der Sozialliberalen und der SPD, in dem der sofortige Stopp der Bauarbeiten und die Prüfung von Alternativen gefordert wurde, fand in der gestrigen Ratssondersitzung leider keine Mehrheit.

Sanierung der Beethovenhalle: Mit Vollgas in den Abgrund

Beethovenhalle: Kein Denkverbot bei wirtschaftlichen Alternativen – Sozialliberale fordern Prüfung von Neubau

Beethovenhalle Bonn

Die Probleme bei der Sanierung der Beethovenhalle nehmen kein Ende. Nachdem die veranschlagten Kosten bis jetzt um rund 27 Millionen gestiegen sind, wurde kürzlich bekannt, dass der Konzertsaal aufgrund weiterer Verzögerungen erst Mitte 2020 fertiggestellt werden wird und somit nicht als Spielstätte während des Beethovenfests 2020 zur Verfügung steht. Die Sozialliberalen fordern den sofortigen Stopp der Bauarbeiten und die Prüfung von wirtschaftlichen Alternativen.

Beethovenhalle: Kein Denkverbot bei wirtschaftlichen Alternativen – Sozialliberale fordern Prüfung von Neubau

Wiener Modell für Bonn? - Krise im ÖPNV erfordert neue Lösungen

Straßenbahnen in Wien

Die Bonner Verkehrsbetriebe stehen aufgrund des drohenden Fahrverbots für Dieselfahrzeuge vor der schwierigen Aufgabe, den öffentlichen Nahverkehr attraktiver zu machen. Mit dem Blick nach Wien, wo die Preise für Monats- und Jahrestickets drastisch reduziert worden sind, müssen hierfür möglicherweise neue Wege beschritten werden. Die Sozialliberalen haben einen Antrag eingebracht, in dem die Verwaltung beauftragt wird, die Umsetzbarkeit des Wiener Modells in Bonn zu prüfen.

Wiener Modell für Bonn? - Krise im ÖPNV erfordert neue Lösungen

Verzögerung bei der Sanierung der Beethovenhalle erfordert Umdenken bei den Planungen des Beethovenfests 2020

 Beethoven

Es dauert keine zwei Jahre mehr, bis das Beethoven-Jubiläumsjahr eingeläutet wird. Allein der Bund beteiligt sich mit 47 Millionen Euro, mit denen Veranstaltungen und Projekte rund um das Fest gefördert werden sollen. Die Förderung soll Institutionen und Künstlern zugutekommen. Kriterien, nach denen die Mittel vergeben werden, sind in den Förderrichtlinien festgelegt. Die Sozialliberalen haben die Verwaltung um eine weitere Erläuterung der Förderrichtlinien geben, um insbesondere die freie Kulturszene zu ermutigen, sich um Gelder zu bewerben.

Verzögerung bei der Sanierung der Beethovenhalle erfordert Umdenken bei den Planungen des Beethovenfests 2020

Einstellung des Fahrbetriebs auf der Linie 61 – Sozialliberale fordern Aufklärung

Straßenbahn der SWB

In der vergangenen Woche musste zeitweise der Straßenbahnverkehr auf der Linie 61 eingestellt werden, weil keine einsatzbereiten Fahrbahnen zur Verfügung standen. Die Sozialliberalen fordern die Verwaltung auf, über die Gründe für den Engpass zu informieren und schnellstens Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Einstellung des Fahrbetriebs auf der Linie 61 – Sozialliberale fordern Aufklärung

Beethoven 2020 ohne Beethovenhalle – Nächstes Großprojekt in Bonn fährt vor die Wand!

Beethovenhalle Bonn

Die Sanierung der Beethovenhalle verzögert sich erheblich. Aufgrund eines massiven Sanierungsbedarfs des Untergrundes sollen die Bauarbeiten allerfrühestens im Mai 2020 abgeschlossen werden. Damit ist klar, dass das Beethovenfest 2020 nicht in der Beethovenhalle stattfinden wird. Die Sozialliberalen haben das Projekt von Beginn an abgelehnt, weil der Zeitplan unrealistisch und die veranschlagten Kosten zu niedrig kalkuliert waren. Das Vorhaben muss sofort gestoppt und auf den Prüfstand gestellt werden.

Beethoven 2020 ohne Beethovenhalle – Nächstes Großprojekt in Bonn fährt vor die Wand!

Plakat-Verbot beim Beueler Umzug gegen jede karnevalistische Tradition

Karneval in Bonn

Beim Karnevalsumzug in Beuel wurde den Teilnehmern der Realschule Beuel von der Stadt das Zeigen von Plakaten untersagt, mit denen sie auf die Asbest-Belastung ihres Schulgebäudes und einer damit möglicherweise verbunden Gesundheitsgefährdung aufmerksam machen wollten. Da die freie Meinungsäußerung nicht nur fest in der karnevalistischen Tradition, sondern auch grundgesetzlich verankert ist, haben die Sozialliberalen die Verwaltung in einer Anfrage um Aufklärung gebeten.

Plakat-Verbot beim Beueler Umzug gegen jede karnevalistische Tradition

Ausfälle auf den Linien 61 und 62: SWB muss Notfahrplan entwickeln

Anzeigetafel ÖPNV

In letzter Zeit ist es vermehrt zu Ausfällen von Straßenbahnen der Linie 61 und 62 gekommen. Laut den Stadtwerken Bonn hat der erhöhte Reparaturbedarf der in die Jahre gekommenen Straßenbahnen zu einer Überlastung der Werkstätten geführt. Um die Zugausfälle auf ein Minimum zu reduzieren, haben die Sozialliberalen die Stadtwerke in einem Antrag damit beauftragt, ein Konzept für einen Notfahrplan zu entwickeln.

Ausfälle auf den Linien 61 und 62: SWB muss Notfahrplan entwickeln
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler